Maschinenbruchversicherung

 

Ist eine Kaskoversicherung zu wenig?
Vorteile einer Maschinenbruchversicherung!

Der Abschluss einer Kaskoversicherung für einen neuen PKW ist mittlerweile Standard.
Vor allem Unternehmern ist bewusst, wie schnell ein Schaden passieren kann und wie teuer die damit verbundenen Reparaturen werden können.
Umso erstaunlicher ist es, dass fahrbare Maschinen, ob Bau‐ oder Landmaschinen, die meist weit höhere Werte als ein PKW aufweisen, oft nicht oder nur ungenügend versichert sind.
Denn eine Kaskoversicherung deckt lediglich allgemeine Gefahren wie:

  • Sturm/Hagel
  • Parkschaden
  • Diebstahl/Vandalismus
  • Wildschaden
  • Glasbruch
  • Eigenverschuldeter Unfall
  • Brand / Explosion

Vielen Unternehmern ist nicht bewusst, dass eine Maschinenbruchversicherung eine größere Deckung als eine Vollkasko bietet und somit den Fuhrpark weitaus besser schützt.
Welche Gefahren und Schäden sind in der Maschinenbruchversicherung versicherbar?
Abgedeckt sind, im Gegensatz zur Kaskoversicherung, unvorhergesehen eintretende Schäden, welche mit dem Betrieb der Maschine zusammenhängen, insbesondere durch:

  • Menschliche Ursachen
    • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Böswilligkeit
  • Produktfehler
    • Konstruktions‐, Material‐ oder Ausführungsfehler
  • Technische Störungen
    • Zerreißen infolge Fliehkraft, Kurzschluss, Überlastung, Fremdkörper, Über‐ oder Unterdruck,  Versagen von Mess‐, Regel‐ oder Sicherheitseinrichtungen
  • Naturgewalten
    • Sturm, Frost, Eisgang
  • bei fahrbaren Geräten
    • Feuer und ‐ soweit beantragt ‐ Schäden durch Diebstahl

Welche Gefahren und Schäden sind u.a. nicht versicherbar?
Nicht versicherbar sind Verschleißteile, d.s. alle Teile die während der Nutzungsdauer der Maschine mehrmals getauscht werden müssen. Etwaige Folgeschäden die durch defekte Verschleißteile entstehen sind jedoch versichert.
Verschleißteile gelten auch dann mitversichert, wenn diese durch ein versichertes Ereignis, z.B.: Unfall, mitbeschädigt wurden.

de