Massey Ferguson’s Messestrategie auf der Agritechnica 2023

| Allgemeines Ereignis

Massey Ferguson, eine weltweite Marke von AGCO (NYSE:AGCO), freut sich, die weltweite Markteinführung seines neuen Flaggschiffs, der Baureihe MF 9S, auf der Agritechnica in Hannover vom 12. bis 18. November am Stand A27 in Halle 20 anzukündigen.

Gleichzeitig bietet das Unternehmen den Besuchern eine breite Palette neuer Möglichkeiten, sich nicht nur über das gesamte Maschinenprogramm zu informieren, sondern auch dessen Zukunft mitzugestalten.

"Die Agritechnica ist Europas größte Messe für die Landmaschinenindustrie, auf der wir Landwirte aus der ganzen Welt antreffen. Das macht sie zu einer hervorragenden Plattform für die Vorstellung unserer neuen Flaggschiff-Reihe", erklärt Jérôme Aubrion, Director Marketing Massey Ferguson, Europe & Middle East. "Außerdem ist es für Massey Ferguson eine hervorragende Gelegenheit, unsere Strategie fortzusetzen, unseren Kunden unser unkompliziertes, zuverlässiges und komplettes Produktsortiment näher zu bringen", fügt er hinzu.

Auf der Messe feiert Massey Ferguson das 30-jährige Bestehen seiner neuartigen Freisicht-Motorhaube, die 1993 bei der Baureihe MF 3000 eingeführt wurde. Sie wird auch bei den Traktoren der Baureihe MF 5S verwendet, die anlässlich dieses Jubiläums in einer Sonderedition mit Jubiläumslogo erhältlich sind.

Auf dem Stand steht der Landwirt im Mittelpunkt


Der Agritechnica-Stand von Massey Ferguson ist in drei verschiedene Bereiche unterteilt - ein Bereich konzentriert sich auf die Feldarbeit, ein anderer auf die Viehzucht und die Mischbetriebe, während der dritte Bereich ganz dem Empfang von Landwirten und anderen Besuchern gewidmet ist.

Hier können die Besucher nicht nur ihre Bedürfnisse mit unseren MF Experten besprechen, sondern auch neuartige interaktive Displays, einschließlich Virtual Reality (VR)-Exponate und Simulatoren, nutzen, um mehr zu erfahren.

Ein besonderes Highlight ist der spezielle "Voice of the Customer"-Bereich, in dem die Besucher ihre Wünsche äußern können, um künftige Entwicklungen mitzugestalten.

"Wir haben schon immer gesagt, dass unsere Produkte von Landwirten für Landwirte entwickelt werden, und damit bestätigt, dass diese im Mittelpunkt unseres Handelns stehen", so Aubrion. Im Bereich "Voice of the Customer" haben die Besucher die Möglichkeit, an der Entwicklung künftiger MF-Produkte mitzuwirken und mit Unterstützung einiger unserer Ingenieure aus Beauvais können sie unsere neue Traktorkabine für die Viehhaltung in VR betrachten und uns dabei helfen, diese zu verbessern."

Außerdem wird hier gezeigt, wie MF eine nachhaltige Zukunft gestaltet, unter anderem mit dem neuen Motorhaubenkonzept. Das aus Flachs und Naturharz hergestellte und leicht zu recycelnde Produktionsverfahren führt zu einer Reduzierung der Kohlenstoffemissionen um 82 %. Dies entspricht übrigens dem Thema der diesjährigen Agritechnica "Grüne Produktivität".

Um die Landwirte in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen, hat Massey Ferguson einen speziellen Treffpunkt und eine Kaffee-Ecke in der Mitte seines Agritechnica-Standes eingerichtet. Hier können Besucher, Händler und andere Interessierte, MF Experten und Spezialisten des Unternehmens treffen, um Feedback zu geben und Ideen zu diskutieren.

Fortsetzung der Reise des Kunden

Die Agritechnica ist nur ein Schritt auf der "Kundenreise" von Massey Ferguson, die mit speziellen VIP-Tagen im Werk Beauvais fortgesetzt wird. Ende November und im Januar können geladene Gäste mehr über den beeindruckenden MF 9S erfahren und die Produktionsanlagen besichtigen.

Im nächsten Jahr wird die MF eXperience Tour Landwirten und Lohnunternehmern die Möglichkeit geben, die neuesten Traktoren und andere Maschinen auf Feldern in ihrer Nähe zu testen. Im Jahr 2024 wechselt diese äußerst erfolgreiche Veranstaltung zu einem leicht veränderten Format, bei dem die Inhalte und Funktionen der Tour genau auf die spezifischen Anforderungen der einzelnen Länder abgestimmt werden.

Auf der Agritechnica können Besucher einen Platz für die MF eXperience Tour buchen, die im Januar nächsten Jahres in Italien beginnt.